Öffnungszeiten Geschäftsstelle Synagogenstr. 6 in 41334 Nettetal:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 16:30 Uhr.

Freitags ist unsere Geschäftsstelle geschlossen. Sie können uns jedoch von 8:00 - 13:00 Uhr telefonisch erreichen.


In dringenden technischen   NOTFÄLLEN   erreichen Sie uns an Wochenenden/Feiertagen unter der Notruf-Nr.: 0172 / 25 333 56

Öffnungszeiten Geschäftsstelle

Synagogenstr. 6 in 41334 Nettetal:

Montag bis Donnerstag: 8:00 - 13:00 Uhr und 14:00 - 16:30 Uhr.

Freitags ist unsere Geschäftsstelle geschlossen.

Sie können uns jedoch von 8:00 - 13:00 Uhr telefonisch erreichen.


In dringenden technischen   N O T F Ä L L E N   erreichen Sie uns an Wochenenden/Feiertagen unter der

Notruf-Nr.: 0172 / 25 333 56

Ansprechpartner


Neben mehreren Hausmeistern, die in einigen Siedlungen des Nettetaler Stadtgebietes direkt vor Ort für unsere Mieter im Einsatz sind, gehört zum Team der Baugesellschaft Nettetal AG ein eigener Gärtner-Regiebetrieb.

Unser Gärtner-Team ist neben einem kleinen Fuhrpark und Betriebshof auch mit dem erforderlichen Know-How und Material ausgestattet, um z.B. kleine Instandhaltungs- und Umbauarbeiten für unser Unternehmen auszuführen, wenn "auf kurzem Dienstweg" oder in Notfällen schnelle Hilfe benötigt wird.

 

 

Unser engagiertes Gärtner-Team, für Sie vor Ort in den Objekten der Baugesellschaft im Einsatz, von links: J. Hirt, A. Roth und T. Kirschner

Neben mehreren Hausmeistern, die in einigen Siedlungen des Nettetaler Stadtgebietes direkt vor Ort für unsere Mieter im Einsatz sind, gehört zum Team der Baugesellschaft Nettetal AG ein eigener Gärtner-Regiebetrieb.

Unser Gärtner-Team ist neben einem kleinen Fuhrpark und Betriebshof auch mit dem erforderlichen Know-How und Material ausgestattet, um z.B. kleine Instandhaltungs- und Umbauarbeiten für unser Unternehmen auszuführen, wenn "auf kurzem Dienstweg" oder in Notfällen schnelle Hilfe benötigt wird.

Unser engagiertes Gärtner-Team, für Sie vor Ort in den Objekten der

Baugesellschaft im Einsatz, von links: J. Hirt, A. Roth und T. Kirschner